Kleiner und großer Wolfstein

Ein Ort, der die Fantasie anregt

Großer Wolfstein

Die Wolfsteine sind eine Basaltsteinformation mitten im Wald der Marienberger Höhe in der Nähe des Wildparks. 

Die Sage erzählt, der Teufel habe eine Treppe in den Himmel bauen wollen. Doch als er mit seiner Last von Kirburg herkommend in Richtung Marienberg flog, riss die WITT (ein aus Weidenruten hergestellter Strick) und die herabfallenden Basaltsteine bildeten einen mächtigen Steinhaufen.

Manche sehen in den Wolfsteinen eine frühere keltische Kultstätte.

Naturdenkmal mit Geschichte

Zusammen mit seinem Nachbarn, dem Kleinen Wolfstein, ist der Große Wolfstein vor etwa 25 Millionen Jahren entstanden. 

Im Jahr 1984 hat der Westerwaldkreis den Großen Wolfstein als Naturdenkmal ausgewiesen. Veränderungen sind hier also nur noch mit Genehmigung der Behörden erlaubt. Gesicht und Mystik bleiben somit erhalten, sehr zur Freude der vielen Wanderer, die diesen stillen Ort gerne aufsuchen.

Kleiner Wolfstein

Der Kleine Wolfstein liegt unweit des großen Wolfsteins und bildet mit ihm zusammen den sogenannten Wolfsteinrücken.

Waldkirche

In unmittelbarer Nähe zum Kleinen Wolfstein, gleich neben Kletterwald und Wildpark, ist ein heimeliger Andachtsort entstanden - eine Waldkirche.
Lernt das Wasser richtig kennen, und es wird euch stets ein verlässlicher Freund sein. Sebastian Kneipp