Die Gästekarte für Bad Marienberg

Um unsere Region auch in Zukunft als Urlaubsgebiet attraktiv und für Sie erlebbar zu machen, erheben wir einen Gästebeitrag, der für Umweltschutz, Instandhaltung, Pflege von Spazier- und Wanderwegen sowie den öffentlichen Freizeiteinrichtungen verwendet wird.

Unser Dankeschön an Sie ist die Gästekarte, die Sie bei Anreise von Ihrem Gastgeber erhalten.
Nutzen Sie die Vorteile der Bad Marienberger Gästekarte! 
Nähere Infos bei der Tourist-Info Bad Marienberg Tel. 02661 7031.

In der Touristinfo

  • Ermäßigter Preis Wanderkarte: 4 € statt 5,95 €
    Kostenlos:
  • Stadtplan mit Wanderwegen
  • 1 Ansichtskarte
  • Ausleihen von Boulekugeln
  • W-Lan für Gäste
  • Besuch Heimatstuben
  • Nutzung Lesezimmer mit Tageszeitung und Illustrierten

Preisermäßigungen

  • 10% auf reguläre Eintrittspreise und Wellnessanwendungen im MarienBad
  • 1,50 € auf reguläre Eintrittspreise im Kletterwald
  • 1 € auf die Tageskarte im Fitnessstudio ATLAS Sport
  • 5% auf den Einkauf im Reformhaus STEINEBACH
  • 5% auf den Einkauf in der Metzgerei WIENEN
  • 5% auf lagernde Ware bei BREUER Workwear + Outdoor
  • bei kulturellen Veranstaltungen
  • 0,50 € auf den regulären Eintrittspreis im Stöffelpark in Enspel
  • 1 € auf den Eintrittspreis Erwachsene und Rentner im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg

Gästebeitrag

  • Sie zahlen ganzjährig 1,50 € pro Person und Tag
  • Schwerbeschädigte ab 70 % und deren Begleitperson erhalten 50 % Ermäßigung
  • Kinder unter 16 Jahren zahlen keinen Gästebeitrag

Teilnahme oder Eintritt kostenlos

  • Verschiedene Gästeführungen wie z.B. Stadtführungen oder Radtouren
  • Kurkonzerte, Sommerfestival
  • Barfußweg der Sinne
  • Wildpark
  • Basaltpark
  • Gesundheitsangebote, z.B. After-work-Kneipp

Kostenlose Leistungen

  • Espresso nach dem Essen im Restaurant ZUR SONNE
  • Probierschluck BIRKENHOF Brennerei in Nistertal
  • Probierschluck STRUTHOF Brennerei in Unnau
  • Frisch gezapftes Pils in der HACHENBURGER Brauerei
  • Tasse Filterkaffee oder Kaffee Créme im Backhaus HEHL

Auch für Sie interessant...

Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel. Sebastian Kneipp