Zeige Seite in deutsch Show site in english Toon plaats in het Nederlands

Aktuelles

Westerwälder Pedelec-Tag
WESTERWÄLDER PEDELEC-TAG
AM 1.MAI 2017 IM STÖFFEL-PARK
mehr ...
Termine Kurkonzerte 2017
KURKONZERTE im Musikpavillon im Kurpark
mehr ...
Gesundheitswochen 2017
GESUNDHEITS-
WOCHEN 2017

im Wildpark Hotel
mehr ...
stadt | land | wald
Tourist-Information
Kraeuterwind

Geocaching

Familien-Geocaching-Nachmittage
in Bad Marienberg

Geocaching ist eine Art moderner Schatzsuche und Schnitzeljagd. Kurz erkärt: Es gibt Leute, die verstecken irgendwo Dosen voller kleiner netter Dinge sowie einem Notizbüchlein, dem Logbuch. Veröffentlicht wird das Versteck im Internet, in Form von Koordinaten.

Dies lesen andere "Schatzsucher", merken sich die Koordinaten und nutzen ihr GPS-Gerät, um diese "Schätze" zu finden. Dann wird eine Kleinigkeit aus dem Inhalt der Dose ausgetauscht, der Besuch eingetragen und die Dose wieder an derselben Stelle versteckt - für den Nächsten ...

So weit zu den Grundregeln. Natürlich steckt viel mehr dahinter. Beispielsweise gibt es unterschiedlichste Cache-Arten, vom einfachen Cache, bei dem man mit dem Auto vorfahren kann über Caches, die nur mit speziellem Equipment erreichbar sind (z. B. mit Bergsteiger- oder Schnorchelausrüstung) bis hin zu Rätselcaches, die vor Ort oder sogar schon im Vorfeld Recherche und Knobelei erfordern.

Aber eine Gemeinsamkeit gibt es immer: Der mit dem Geocaching verbundene Spaß. Spaß am Unterwegssein, am Draußensein. Spaß an der Suche und der Knobelei. Spaß an der Herausforderung. Und Spaß am Austausch mit anderen Geocachern - über die Logbucheinträge, über die einschlägigen Websites oder Foren oder auch bei Treffen, sogenannten Event-Caches.
Die Faszination Geocaching ist schwierig auf den Punkt zu bringen, denn so unterschiedlich wie die Cache-Typen, so abwechslungsreich wie die Landschaften, in denen Caches versteckt sind, so verschieden sind auch die Geocacher-Typen:

Während die einen Geocaching als Anreiz zum sportlichen Wandern betreiben, nutzen andere den Reiz der Schatzsuche, um ihre Kinder (oder sich selbst ;-) zu Ausflügen zu bewegen. Die einen reizt besonders die Knobelei und das Suchen, andere haben Spaß daran, sich durch unwegsames Gelände zu kämpfen oder einfach nur schöne Touren zu machen und die reine Schatzsuche dabei nur als kleine Nebenfreude "mitnehmen".

Programm:

Nach einer kurzen Einführung begeben wir uns auf die Suche nach 2 Caches in unmittelbarer Nähe zur Tourist-Info. Dabei lenen wir drei verschiedene Arten der Caches kennen. Im Anschluss kann, wer will, mitmachen und ein Cache im Basalt-Park aufspüren. (Für diesen Cache sollte man mindestens 1 Stunde einplanen). Spaß und Spannung garantiert!

Mitzubringen:

Festes Schuhwerk, Kleidung passend zum Wetter, gute Laune und wenn bereits vorhanden, ein GPS-Gerät oder ein modernes Smartphone mit GPS-Empfänger und der entsprechenden Geocaching-Intro-App.

Infos: Björn Scheyer 02661 9179856 oder 01713022364.
Fenster schließen