Zeige Seite in deutsch Show site in english Toon plaats in het Nederlands

Aktuelles

Sommerfestival 2016
SOMMERFESTIVAL 2016
Open Air und live auf der Bühne des neuen Marktplatzes spielen Bands aus den Bereichen Rock, Pop, Jazz und Worldmusic.
mehr ...
Exkursionen mit der Kräuterexpertin
WILDKRÄUTER-
WANDERUNGEN

und Exkursionen im Apothekergarten mit der Kräuterexpertin
mehr ...
Termine Kurkonzerte 2016
KURKONZERTE im Musikpavillon im Kurpark
mehr ...
Veranstaltungen der Touristinfo und der Stadt
VERANSTALTUNGEN DER TOURISTINFO UND DER STADT
Termine 2016

mehr ...
Wäller Vollmondnächte
WÄLLER VOLLMONDNÄCHTE
im Wildpark Hotel



mehr ...
stadt | land | wald
Tourist-Information
Kraeuterwind

Kneippen Sie sich fit und gesund!

Bild zum Vergrößern anklicken - Foto: Susanne Hufer

Im Garten der Gesundheit
Barrierefrei

Kennen Sie schon unseren wunderschönen Apothekergarten nach Pfarrer Kneipp in der Bornwiese in Bad Marienberg? Er wurde in Zusammenarbeit des Kneipp-Vereins mit der Stadt Bad Marienberg und interessierten Mitbürgern nach dem Schema alter Heilpflanzengärten angelegt.

Man sagt: "Für jede Krankheit ist ein Kräutlein gewachsen." Der Apothekergarten zeigt Ihnen eine Vielzahl von Kräutern, jedes einzeln beschriftet und erklärt.

In der Saison finden hier regelmäßig Exkursionen mit der Kräuterexpertin Iris Franzen statt. Termine unter "Aktuelles". Für Gruppen sind auch andere Termine buchbar.
Kräutergärten haben in Mitteleuropa schon lange Tradition. Ein von Abt Wahlfrid Strabo (808 bis 849) um 825 im Benediktinerkloster auf der Insel Reichenau im Bodensee angelegter Garten existiert heute noch.

Obwohl die Arzneipflanzen in diesem und in anderen Klostergärten in erster Linie medizinischen Zwecken dienten, waren sie doch auch immer Orte des Lehrens und der Wissensbewahrung. In der Renaissance gab es erste Schaugärten, wie in Leiden (Holland), in denen 1610 über 300 Arzneipflanzen zu sehen waren. Nachdem, bedingt durch die zu Paracelsus Zeiten immer stärker aufkommende "chemische Arznei", die Pflanzenheilkunde an Ansehen verloren hatte, gelang es unter anderem auch Pfarrer Kneipp, die Arzneipflanzen wieder in das Gedächtnis der Menschen zu bringen. Sein Anliegen war es, damals auch den Armen, mit den "früher geachteten, jetzt vielfach verachteten, spottbilligen Heilkräutern, welche der liebe Herrgott wachsen lässt", eine erschwingliche Behandlung zu ermöglichen.

Mit viel Hingabe sowie fachlichem Wissen hegt und pflegt Iris Franzen den städtischen Heilpflanzengarten. Bei ihren Führungen erklärt die Expertin nicht nur den Aufbau des Gartens und die Heilkraft der Arzneipflanzen, die Teilnehmer erhalten auch praktische Sammel- und Anwendungstipps. Einen ausführlichen Bericht über die Arbeit von Iris Franzen aus der Zeitschrift "LiebesLand" finden Sie hier:
Artikel downloaden

Heute ist die Pflanzenheilkunde wieder fest in der modernen Medizin etabliert. Durch zahlreiche Neben- und Wechselwirkungen chemischer Arzneimittel und das Fehlen adäquater chemischer Alternativen wird heute immer mehr Geld in die Heilpflanzenforschung gesteckt. Hochwirksame Arzneimittel sind aus Pflanzen isoliert worden und werden in der Therapie eingesetzt, wie z. B. das Taxol, ein Wirkstoff aus einer Eibenart, das zur Behandlung von Brustkrebs mit Erfolg eingesetzt wird.

Es gibt heute zahlreiche gut untersuchte pflanzliche Arzneimittel, die in ihrer Wirksamkeit den synthetischen Arzneistoffen in nichts nachstehen. Das Interesse an Heilpflanzen nimmt immer mehr zu, und so freuen wir uns, mit unserem Apothekergarten nach Pfarrer Kneipp, den Besuchern die Möglichkeit bieten zu können, ihren Wissensdurst zu stillen. Wir wollen Ihnen immer wieder Pflanzen vorstellen die in den kommenden Tagen blühen.
Fenster schließen